Exposés   [ Jules Verne ]

Abenteuer zwischen Adria und Transsilvanien

Jules Verne

Jules Verne (1828 -1905)

Copyright © ►

***

1. Mit “Mathias Sandorf” von Triest in die istrischen Schluchten des Küstenlandes

Jules Verne - Mathias Sandorf 1885

Umschlag und Titelseite der französische Erstausgabe von “Mathias Sandorfaus dem Jahr 1885

***

Nos partisans y sont en majorité, répondit Mathias Sandorf (Jules Verne 1885)

Der Roman Mathias Sandorf erschien zuerst in drei Bänden beim Pariser Verleger Pierre-Jules Hetzel mit 113 wunderbaren Holzschnitt-Illustrationen von Léon Benett. Das Thema ist eine fiktive Geschichte des historischen Widerstandes der Magyaren nach der mislungenen Märzrevolution 1848 (dem sog. “Frühling der Nationen”) gegen die Vorherrschaft der Habsburger innerhalb der später duch den Ausgleich 1867 ausgeruffenen K. & k. Doppelmonarchie Österreich-Ungarn. Die Akteure der Verschwörung sind drei ungarische Aristokraten: Der vermögende junge Graf Mathias Sandorf aus Fogaras in Siebenbürgen, der ältere ledige Graf Ladislaus Zathmar (Szathmár), mit seinem Butler Borik wohnhaft in der noblen Viale dell’ Acquedotto in Triest und der verarmter Adelige Familienvater Stephan Báthory, ein Lehrer in Triest. Das Trio plant von Triest aus den Auftakt zur Rebellion in Ungarn, jedoch gerät etwas unerwartetes fatal dazwischen…

Abbildung: Drei ungarische Rebellenführer treffen sich im Haus des Grafen Zathmar in Viale dell’ Acquedotto 89 in Triest:  “Nos partisans y sont en majorité, répondit Mathias Sandorf (Jules Verne 1885)

                  ***

Prinz Ludwig Salvator von Österreich-Toskana (1847-1915) und seine Villa Zindis in Muggia bei Triest

Prinz Ludwig Salvator von Österreich-Toskana (1847-1915) und seine Villa Zindis in Muggia bei Triest, dass er im Jahr 1876 erwarb.

Der Habsburger Hochristokrat (ein Cousin des Kaisers Franz Josef) unternahm in mehr als zwei Jahrzehnten mit seiner Jacht ausgedehnte Forschungsexpeditionen im Mittelmeerraum und Levante und veröffentlichte zahlreiche Bücher und großartig illustrierte Werke (u. a. das Monumentalwerk über die Balearen in 7. Bänden). Er war mit Jules Verne befreundet und dürfte einer seiner Hauptinformanten bezüglich Mediterran gewesen sein und gleichzeitig durch seinen abenteuerlichen, ja sogar revolutuionären Sondercharakter auch ein Vorbild für die Hauptfigur des Mathias Sandorf dienen. Ludwig Salvator benützte auf seinen Reisen oft den Pseudonym „Graf Ludwig Neudorf“.

Istrien - Schauplätze im Roman Mathias Sandorf (1885)Historische Karte von Istrien – Schauplätze im Roman “Mathias Sandorf” – 1.) Triest (Trieste/Italien), 2.) Muggia (Italien), 3.) Capodistria (Koper/Slowenien), 4.) Buje (Kroatien), 5.) Visinada (Vižinada/Kroatien)), 6.) Pisino (Pazin/Kroatien), 7.) Canale di Leme (Limski kanal/Kroatien) und Rovigno (Rovinj/Kroatien)

“Triest am 18. Mai 1867

Triest, die Hauptstadt des Küstenlandes, teilt sich in zwei einander sehr wenig gleichende Städte: in eine neue und reiche, die Theresienstadt, die sich geradlinig am Rande der Bai erhebt, welcher der Mensch erst den festen Baugrund abringen mußte, und in eine arme, armselige; letztere ist unregelmäßig gebaut und liegt eingeklemmt zwischen dem Korso, der sie von der ersteren trennt, und den Abhängen der Höhen des Karst, deren Gipfel eine malerisch ausschauende Zitadelle krönt. In den Hafen von Triest hinein ragt der Molo von San Carlo, an dem vorzugsweise die Handelsschiffe ankern. Dort sammeln sich mit Vorliebe, und oftmals in beunruhigender Anzahl, Gruppen von jenen Umherlungerern, welche nicht Haus und nicht Herd kennen und deren Anzüge, Beinkleider, Jacken oder Westen der Taschen völlig entbehren könnten, weil ihre Eigentümer niemals etwas besessen haben, was sie dort hinein hätten tun können, und wahrscheinlich auch niemals dergleichen besitzen werden.”

Jules Verne, Mathias Sandorf 1885

Triest - Schuaplätze im Roman Mathias Sandorf

Alter Stadtplan von Triest mit den Schauplätzen im Roman “Mathias Sandorf”  – 1.) Molo San Carlo,  2.) Piazza Grande,  3.) Piazza della Borsa, 5.) Canal Grande mit kleinem Park (später aufgegeben), 6.) Viale dell’ Acquedotto (Heute Viale XX Settembre), 7.) altes Gebäude des Triestiner Lloyd und des Arsenals im Industriehafen

Trieste. — Le Môle San Carlo (Jules Verne 1885)

“Trieste. — Le Môle San Carlo”  – Die Mole San Carlo in Triest im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Trieste. — Le grand canal (Jules Verne 1885)

“Trieste. — Le grand canal” –  Canal Grande in Triest im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Vue de Trieste (Jules Verne 1885)

“Vue de Trieste” (Jules Verne 1885)Canal Grande – Blick auf Castello und Kathedrale San Giusto im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Kathedrale San Guisto auf der Burg von Triest (Jules Verne 1885)

Kathedrale San Guisto auf der Burg von Triest (Jules Verne 1885) im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Trieste. — La Bourse (Jules Verne 1885)

“Trieste. — La Bourse”  – Piazza della Borsa in Triest im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Mathias Sandorf avait cru voir certains espions rôder… (Jules Verne 1885)

“Mathias Sandorf avait cru voir certains espions rôder…” – Viale dell’ Acquedotto (Heute Viale XX Settembre), einst noble Allee von Trieste mit gebogenen Rosskastanien im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Jules Verne - Das alte Lloyd Gebäude in Triest

“Trieste. — Le Lloyd” – das alte Gebäude des Triestiner Lloyd im Industriehafen von Triest im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Jules Vern - Die Grotte von Pisino

“Pisino et le gouffre de Foïba” – die Fojba-Schlucht und die Grotte von Pisino im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Le comte Sandorf s’introduisit à travers la baie - Un immense éclair les enveloppa tous les deux... (Jules Verne 1885)

“Le comte Sandorf s’introduisit à travers la baie” – “Un immense éclair les enveloppa tous les deux…”  – die mittelalterliche Festung über die Fojba-Schlucht und Grotte von Pisino im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Raguse (Jules Verne 1885)

“Raguse” – Panorama von Ragusa/Dubrovnik im Werk von Jules Verne (1885) und heute

La grande place de Raguse (Dubrovnik 1885 und heute)

“La grande place de Raguse” – Hauptplatz von Ragusa/Dubrovnik im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Le docteur fut bientôt arrivé au Borgo-Pille - Das Burgtor von Ragusa

“Le docteur fut bientôt arrivé au Borgo-Pille” – Das Burgtor von Ragusa im Werk von Jules Verne (1885) und heute

L’interminable escalier de la rue Marinella (Jules Verne 1885)

“L’interminable escalier de la rue Marinella” – Gasse in Ragusa im Werk von Jules Verne (1885) und heute

L’Electric 2 mouillé à quelques encablures de Cattaro (Jules Verne 1885)

“L’Electric 2 mouillé à quelques encablures de Cattaro” – Die Bucht von Cattaro (Boka Kotorska) im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Cattaro (Jules Verne 1885)

“Cattaro” – Die Stadtmauer von Cattaro/Kotor im Werk von Jules Verne (1885) und heute

Les autres faisant cuire un petit mouton (Jules Verne 1885)

“Les autres faisant cuire un petit mouton…” – Einer der Stadtoren von Cattaro/Kotor im Werk von Jules Verne (1885) und heute

***

2. Geisterschloß in den Karpaten

Jules Verne - Le Château des Carpathes 1892

Umschlag und Titelseite der französische Erstausgabe von Le Château des Carpathes” aus dem Jahr 1892

***

3. Entlang der schönen blauen Donau

Jules Verne - Pilote de Danube 1908

Umschlag und Titelseite der französische Erstausgabe von “Le Pilote de Danube” aus dem Jahr 1908